Landesverbandsmeisterschaften im Einzelzeitfahren und Einer Straße

Am Wochenende 06. 05 -07.05.17 fanden die Landesverbandsmeisterschaften im Einzelzeitfahren und Einer Straße in Lehnitz und Heinersbrück statt. Samstag galt es für die Sportler ihr Können im Einzelzeitfahren unter Beweis zu stellen. Es mussten Strecken von 5, 7, 11 und 14 km bewältigt werden. Amy, Gina und Lu gelang mit ihren gefahrenen Zeiten der Sprung auf das Podium und sie durften sich über die Bronze Medaille freuen. 

 

Am Sonntag fanden die Sportler in Heinersbrück bei kaltem Wetter und leichten Nieselregen schwere Bedingungen vor. Gerade für unsere Jüngsten der Altersklasse U11, Lara und Tim, war dies nicht leicht, aber sie meisterten ihr Rennen mit Bravur und fuhren mit Platz 6 und 9 ein gutes Ergebnis ein. Amy erkämpfte sich im Rennen der U13 weiblich, Platz 4 und verpasste nur knapp die Medaillenränge. Die U17 weiblich musste zusammen mit den Juniorinnen und den Frauen ins Rennen gehen. Gina fuhr ein starkes Rennen und überquerte als erstes den Zielstrich. Damit sicherte sie sich schon den 2. Landesmeistertitel in dieser Saison. Als letztes gingen die U17er an den Start. David und Lu ließen sich auch nicht von der Rennneutralisation aus dem Konzept bringen und fuhren auf die Plätze 5 und 7. Auch die hier nicht genannten Sportler, trugen mit ihren erbrachten Leistungen zum guten Team- Ergebnis des 1. RSC-Strausberg bei.

 


20.Finsterwalder Cityrennen

Am 1. Mai wurde traditionell der 1. Lauf zur LVM Kriterium in Finsterwalde ausgetragen. In der U11 fuhr unsere Lara ihr erstes Kriterium und konnte sich zum Schluss über einen guten 7. Platz freuen. Bei Tobias, Leon, Moritz, Paul und Carsten waren im Rennen der U13 anfangs noch gut dabei, mussten aber ab der Mitte des Rennens die Spitze ziehen lassen und mussten sich mit Platz 20 bis 23 zufrieden geben. Was den Jung s´ nicht gelang, wollten die Mädchen auf jeden Fall besser machen. Amy die noch leicht verletzt an den Start ging, biss ordentlich auf die Zähne und wurde mit Platz 4 belohnt. Besser lief es nur noch bei Gina, die sich mit ihrer aktiven Fahrweise Platz 3 auf dem Podium erkämpfte.

Die Aussicht auf eine Medaille in der Meisterschaft hat sich nur Amy bewahrt.


15. Ostthüringen Tour

Die 15. Ostthüringen Tour ist Geschichte und es liegen drei ereignisreiche Tage hinter Tobias, Leon, Moritz und Paul. Lief der Prolog für unsere Jungs noch sehr erfolgreich, war der zweite Tag mit dem GFT und dem anschließenden Rennen, weniger erfolgreich. Die dadurch verlorenen Plätze in der Gesamtwertung konnte am letzten Wettkampftag in Münchenbernsdorf, auf einer anspruchsvollen Strecke, nur noch Tobias verbessern.

In der Endabrechnung hieß das für unsere Jungs:

Tobias – Platz 53,

Leon – Platz 70,

Moritz – Platz 79 und

Paul – Platz 80.

Damit sind wir sportlich sicher hinter unseren Hoffnungen geblieben, konnten aber zumindest viele Erfahrungen sammeln. Der RSC Strausberg gratuliert allen Gewinnern und wünscht den gestürzten Sportlern schnelle und komplette Genesung. Wir hoffen, wir sehen uns im kommenden Jahr und freuen uns auf eine wundervoll vorbereitete Radsportveranstaltung für den Nachwuchs in unserem Land!

 

Alle Bilder zum Wochenende findet Ihr hier!


Auftrackt zur 15. Ostthürigen Tour

Die 15. Ostthürigen Rudfahrt steht an und Moritz, Paul, Leon und Tobias stellen sich der Herausforderung gegenüber von 305 gemeldeten Starten ihre Positionen zu erkämpfen. Aus fast allen Bundesländern sowie aus der Tschechischen Republik, aus Bulgarien und Frankreich stehen junge Sportler in den Altersklassen U11, U13 und U15 am Start. 

Jungs..., wir drücken Euch die Daumen und wünschen Euch alles alles Gute! 

Bundessichtung Bahn in Frankfurt/Oder

Vom 21.04.- 23.04.2017 fand in Frankfurt/Oder die Bundessichtung auf der Bahn für die U17 und U19 statt. Für uns durfte Gina und Lu an den Start gehen. In den Disziplinen 200m fliegend, 500m, 2000m Einerverfolgung und Punktefahren wurden in einer Omniumswertung die Besten ermittelt. Gina durfte auch noch im Team Brandenburg die 3000m Mannschaftsverfolgung unter die Räder nehmen. In der Omniumswertung belegte Gina einen sehr guten 8. Platz .


Trainingslager 2017

Osterzeit ist Trainingszeit. Unter diesem Motto fahren die Strausberger Talente auch in diesem Jahr in ihr traditionelles Trainingslager. Ziel der fünftägigen Reise ist die besondere Vorbereitung auf die anstehenden Rennen und Meisterschaften. Gemeinsam mit anderen Brandenburger Vereinen, wird Altersklassen spezifisch trainiert und es werden viele Kilometer gesammelt. Mit dem Olympiastützpunkt in Frankfurt /Oder können wir wieder eine Trainingsstätte nutzten, die keine Wünsche offen lässt. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und ein erfolgreiches Trainingslager. Bleibt zu erwähnen, dass die verantwortlichen Trainer einen Teil ihres Urlaubs dafür opfern! Dafür danken wir Euch im besonderen Maß!

 

Alle Bilder findet Ihr hier


Einzelzeitfahren Groß Lindow

Voll motiviert und wie immer die letzten Kilometer per Wettkampfmaterial, reiste der RSC Strausberg mit fast vollzähliger Mannschaft nach Groß Lindow zum Einzelzeitfahren an. Nach einer schnellen Runde auf dem fünf Kilometer Rund, bereitete sich jeder Sportler individuell auf sein EZF vor. Vom Anfänger bis zu den Männern, fuhren alle Klassen um den Kreismeister Titel. Als prominenter Gaststarter gab sich Ben Poschadel die Ehre, der mittlerweile für das Stevens Junior Team fährt, das Radfahren und die Freude daran aber in Strausberg erlernte. (A.d.R: natürlich außerhalb der Wertung) Da es einige Probleme mit der Ergebniserstellung gab, kann über Platzierungen nur spekuliert werden. Aus diesem Grund gibt es heute auch keine Bilder von den durchgeführten Siegerehrungen.

 

Alle Bilder findet Ihr hier


Rund um das Driving Center Groß Dölln

Das erste Rennen Jahres liegt hinter uns. Wir können zwar keine Medaillen zeigen, sind aber denn noch zufrieden.

In groß besetzten Feldern war es sicher nicht einfach seinen Platz zu behaupten oder sich optimal zu positionieren. Sehr sicher haben wir noch einiges zu tun, die Form für die nun laufende Saison zu steigern!

Wir danken dem Templiner Sportverein Lokomotive 1951 e.V. für die tolle Veranstaltung!

 

Alle Bilder findet Ihr hier